Relaunch für den Fantasy Football Blog Ach Du Alarm

Blogs gibt es heutzutage wie Sand am Meer. Um den Nutzer an sich zu binden, wird deshalb ein gutes und nutzerfreundliches Design auch in diesem Bereich immer wichtiger. Ein guter Grund, um die neue Ach Du Alarm Website pünktlich zu Superbowl 53 online zu schalten.

Die Ausgangslage

Die bisherige Website basierte auf einem freien WordPress Theme. Dieses stoß aber schnell an seine Grenzen und es kam zu Problemen mit der Theme-Übersetzung. Außerdem konnten individuelle Anpassungen nicht wie gewünscht umgesetzt werden.

Mehr Übersichtlichkeit

Zentraler Punkt des Relaunches war die Übersichtlichkeit. Sowohl die Startseite als auch die Menüführung sollten im Sinne des Nutzers optimiert werden. Um das zu erreichen, wurde zum Beispiel auf Beitragsbilder verzichtet. Damit verschwindet ein weiteres Inhaltselement auf der Startseite und lässt den Nutzer auf die Inhalte der Beiträge fokussieren.

Der hauseigene Podcast bekommt, ebenfalls auf der Startseite, eine prominentere Rolle.

Das Hauptmenü wurde auf die wesentlichen Punkte reduziert, erhält aber ein zusätzliches Megamenü. Dort können zu verschiedenen Kategorien die gewünschten Menüpunkte verlinkt werden. Der Nutzer kann so jederzeit an die wichtigen Stellen der Seite springen, ohne auf den ersten Blick erschlagen zu werden. Natürlich ist das alles über das Backend frei konfigurierbar.

Individuelle Anpassungen

Eine Anforderungen an das neue Design war, die Arbeit mit wiederkehrenden Artikelformaten zu vereinfachen. Dafür wurden für bestimmte Artikelkategorien Templates entwickelt, die sich über eine vorkonfigurierte Eingabemaske im Backend mit Inhalten füllen lassen. Die Redakteure können sich dadurch auf das Schreiben ihrer Beiträge konzentrieren und brauchen sich weniger Gedanken um die Ausgabe machen.